AKTUELL
Schnuppertag
Freitag 21. April 2017
 
Fun Park Huben

Bergrennen Ötz-Ochsengarten, powerd by TIWAG

Am Freitagabend war es wieder einmal so weit und das legendäre Bergrennen der Union Sporthütte ging über die Bühne.
Die Strecke wurde heuer aufgrund eines Umbaus im Gasthof Marlstein von Armin Neurauter, um 2km und 200 hm bis Ochsengarten verkürzt. Der Wettergott war uns auch gnädig und belohnte alle fleißigen Radler mit einem traumhaften Sommertag, in diesem bis jetzt verregneten Sommer, und so fanden sich 72 Rennfahrer/innen am Start.
Das Starterfeld war wie immer stark besetzt, unter anderem mit dem ehemaligen Profi HP Obwaller, dem deutschen Dauerbrenner Hoffman, den Bundesligafahrern Pössl und Haas, dem ehemaligen österreichischen Meister Berg Amateure Natale und dem RATA Gewinner Rubisoir.
 (c) Nösig
Nach der kurzen neutralisierten Phase vom Start bis zum Kreisverkehr Ötz erfolgte dort der eigentliche Startschuss. Der übliche Sprint am Start blieb diesmal aus, aber dafür wurde die Spitze langsam immer schneller und so musste der ein oder andere schon im unteren Teil reißen lassen. Unsere Bergfahrer Tom, Andi, James, Daniel und Naggi konnten jedoch noch mithalten.
In Ötzterau gelang es der Spitze sich abzusetzen. Unsere Jungs konnten diesen 8 Fahrern leider nicht folgen und nahmen mit einer kleineren Gruppe die Verfolgung auf. James, Naggi und Daniel kamen dann immer besser in Schwung, während Andi und Tom dem hohen Anfangstempo Tribut zollen mussten.
 (c) Nösig
Im letzten „Flachstück“ vor den Kehren konnte sich Naggi leicht absetzen und fuhr zu Rubisoir auf. Er versuchte immer wieder mit kurzen Antritten Rubisoir abzuschütteln, was ihm jedoch nicht gelang. In den letzten Kehren vor dem eher flachen Schlussstück, fasste er sich ein Herz und attackierte noch einmal. Diesmal konnte Rubisoir nicht mehr folgen und Naggi fuhr als 9. in 32:22 min über die Ziellinie.
James kam nach einer super Leistung knapp dahinter als 13. ins Ziel und auf den Plätzen 15. und 16. folgten Daniel und Stefan. Tom konnte heute leider nicht sein ganzes Potential ausschöpfen und landete auf Platz 20. Andi war leider auch noch etwas angeschlagen von seiner Hochzeit und der damit verbundenen Vor- und Nachbereitung. Unser Langstreckenfahrer Siggi kam als 42. ins Ziel.
Besonders erwähnenswert war auch die Leistung unserer Damen. Unsere einzige Dame im Rennteam Andrea Pöchhacker kam als 3. Dame ins Ziel und wurde 2. in ihrer Klasse. Unsere Kassierin Edith kam gleich dahinter in Ziel, knapp gefolgt von Clubmitglied Carina. Simone überquerte kurze Zeit darauf die Ziellinie und konnte ihre Klasse sogar gewinnen. Vielleicht konnten unsere Damen durch diese Leistung mehr Damen zum Rennenfahren motivieren.
 (c) Nösig

 (c) Nösig

 (c) Nösig
Der Amateurradsport lebt nun mal nicht von der Spitzenleistung Einzelner, sondern durch die Teilnahme der breiten Masse. Natürlich möchte ich auch allen anderen Clubmitgliedern zu ihrer tollen Leistung gratulieren und mich für die zahlreiche Teilnahme bedanken.
Ein besonderer Dank gebührt natürlich all den fleißigen Helfern und Organisatoren des Rennens, sowie unseren Sponsoren, die so eine Veranstaltung überhaupt erst ermöglichen.
Euer Schreiberling
 

Gratulation an alle Teilnehmer und Kette rechts...